EPplus System – unsere Lösung

 

Der EPplus ist eine elektrotechnische Anlage, welche in eine bestehende oder neue Niederspannungshauptverteilung eingebaut wird. Durch seine technische Funktion werden verschiedene elektrische Größen verändert und verbessert. Diese Effekte, wirken sich auf den auf den gesamten elektrischen Energieverbrauch (kWh)  aus.

 

Je nach Art und Technologie der elektrischen Verbraucher wird mit dem EPplus eine Energieeffizienzsteigerung von 2-6% erreicht und somit der elektrische Verbrauch und die Kosten gesenkt. Diese neue und innovative Technik in Kombination mit unserem patentierten BYPASS-System und dem einzigartigen Messverfahren macht es erstmals möglich, die tatsächliche Energieeffizenzverbesserung (Stromeinsparung) zu visualisieren und zu bestätigen.

 

Diese innovative und bewährte Technik und unsere langjährige Erfahrung mit der gesamtheitlichen Abwicklung von komplexen Projekten, sind unsere Stärke und gleichzeitig der Garant für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

 

Jedes Projekt ist individuell, anspruchsvoll und wird immer wieder neu bewertet. Unterteilt, in mehreren Schritten und unter größter Sorgfalt, begleiten wir die Projekte von Anfang an bis zur Endabnahme beim Kunden.

 

 


Einbau & Installationsmöglichkeiten

Der Einbau des Systems erfolgt in der Regel direkt nach dem Mittelspannungstransformator auf der Niederspannungsseite der Hauptverteilung. (siehe Bild Vorher/Nachher)

Alle drei Polleiter L1/L2/L3 und somit der gesamte Strom fliesst über das System, der Neutralleiter wird nicht mit eingebunden. Da jede Hauptverteilung unterschiedlich ist, muss die Einbindung jeweils individuell geprüft und bewertet werden.

Das Wichtigste für ein Unternehmen ist ein absolutes sicheres Stromversorgungsnetz. Was auch immer angesteuert, verändert oder geschaltet wird, eine Hauptzuleitung und Stromzufuhr muss immer zu 100 Prozent gewährleistet sein. Unsere Lösung mit dem ABB Emax2 Schalter garantiert dies. Das System kann zu jeder Zeit unterbrechungsfrei von Hand direkt an der Anlage oder mittels Fernzugriff geschaltet werden, ohne irgendwelche Einflüsse auf den Betrieb.

 


Prüfung technische & wirtschaftliche Realisierung

Im Vorfeld werden bei einem Vor-Ort-Termin die Realisierungsmöglichkeiten abgeklärt. Neben dem Platz und dem möglichen Aufstellungsort werden die Anbindungsmöglichkeiten in der bestehenden Niederspannungshauptverteilung (NSHV) geprüft. Die technische Realisierbarkeit hat unmittelbar Auswirkungen auf die Installationskosten und somit auch einen großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit.


Lieferung & Aufstellung

Aufgrund der Grössen und der Gewichte der Anlagen ist bereits bei der Anlieferung dafür zu sorgen, dass entsprechende Vorbereitungen für die Einbringung der Anlage getroffen sind. Je nach Aufstellungsort wird die Anlage komplett demontiert und in Einzelteilen in die Räumlichkeiten gebracht. Dies ist im Vorfeld gut zu planen und oft nur mit entsprechenden Vorrichtungen, Hebezeuge und Kräne zu bewältigen.


Vorbereitung & Vorinstallation

In einem weiteren Schritt werden alle notwendigen Kabel und Materialien für die Einbindung der Anlage vorbereitet und soweit wie möglich vorinstalliert damit an dem Tag an dem die Anlage in das Netz eingebunden wird, die Stromunterbrechung so kurz wie möglich ist.


Fertiginstallation & Anschluss der Anlage

Damit die Anbindung erfolgen kann, muss für eine kurze Zeit der Trafo und somit die Hauptstromzufuhr abgeschaltet werden. Da diese Stromunterbrechung des gesamten Betriebes so kurz wie möglich sein muss, sind alle Abläufe im Vorfeld genauestens zu planen. Oft steht nur ein Zeitfenster von 3 -4 Stunden für die komplette Fertiginstallation des EPplus Systems zur Verfügung.


Inbetriebnahme & Einstellung der Anlage

Nach der Einbindung der Anlage in das Stromnetz wird die Anlage in Betrieb genommen. Anschliessend werden sämtliche Einstellungen geprüft und mit dem patentierten BYPASS-System die ersten Testschaltungen durchgeführt. Dabei wird die Anlage bei voller Last vom BYPASS-Betrieb (Anlage: Aus) in SAVING-Betrieb (Anlage: Ein) geschaltet. Bei der Überprüfung der Systemsteuerung und der Abläufe wird bereits der Einspareffekt über die digitale Anzeige visualisiert.


Anlagegrössen Technische Daten

livarsa.anlagegroessen

 

Download PDF